Erst hochverdient, dann glücklich!

Bereits am Donnerstagabend spielten die zweiten Mannschaften aus Strudden und Dunum gegeneinander. Die erste Halbzeit gehörte ganz klar den Gastgebern. Das erste Tor viel nach einer Standardsituation. Daniel Schrage zog einen Freistoß direkt auf den Keeper, dieser konnte nur nach vorne auf Carls abwehren, der den Pfosten traf. Den Abpraller schob Timo Cordes sicher ins Netz. Ebenfalls Cordes bescherte das 2:0. Er knallte einen wunderbaren Weitschuss unter die Latte. Der Keeper war Chancenlos. Kurz vor der Pause konnte Sascha Grünjes seine Torkonto aufbessern. Er beendete einen schönen Spielzug zum 3:0 Pausenstand.

Für die zweite Hälfte hatte man sich viel vorgenommen, jedoch wurde nichts daraus. Dunum stellte um und die Gastgeber mussten aufgrund des Tempos in der ersten Hälfte etwas zurückschrauben. Die Gäste waren in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft und kamen durch einen 25-Meter-Hammer durch Björn Janssen wieder ran. Ein Eigentor nach einer Ecke bescherte sogar das 3:2. In den letzten 15 Minuten gab es Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. Beide Mannschaften versäumten es noch etwas am Spielstand zu ändern und so blieb es, auf Grund der Torchancen der ersten Halbzeit, beim nicht ganz unverdienten Sieg für die Struddener Reserve. Trotz der Hektik war es ein sehr faires Spiel mit einem guten Schiedsrichter. Dafür bedanken wir uns!

Am Sonntag geht es dann weiter beim direkten Konkurrenten, dem TuS Weene II.

Gegen den SC Tannenhausen konnten wir am gestrigen Abend mit 4:2 gewinnen und über Nacht von der Spitze der Tabelle grüßen.

In den ersten Minuten war es noch unsere Mannschaft die Akzente setzen konnte. In der achten Spielminute schloss David Bleikamp einen der gut herausgespielten Angriffe zur Führung ab. Kurze Zeit später kam es zum kompletten Bruch in unserem Spiel. Die Gäste, allen voran die pfeilschnelle Offensivabteilung, stellte unsere Defensive über die gesamte Spielzeit vor riesige Probleme. Nach 18. Minuten schloss Hogelücht einen der Konter zum Ausgleich ab. Dieser Spieler scheiterte in der Folgezeit dann zwei mal freistehend am Pfosten und am heute überragenden Torwart Nico Urban. Als wir schon die Halbzeit herbeisehnten, lag der Ball dann auf einmal im Tor der Tannenhäuser. Nach einer Ecke stocherte Sascha Grünjes den Ball über die Linie. Die 2:1 Führung war zu diesem Zeitpunkt, aufgrund der klaren Torchancen der Gäste, glücklich. Der Start in die zweite Hälfte verlief ähnlich wie der in Durchgang eins. Ein konzentrierter Start wurde in der 48. Spielminute wiederum durch David Bleikamp mit dem 3:1 belohnt. Nachdem Deeke Carls in der 63. Minute überlegt zum 4:1 ins lange Eck einschob, wähnten wir uns als sicherer Sieger. Jedoch verstand es Tannenhausen unsere vielen Nachlässigkeiten zu mehreren, klarsten Torchancen zu nutzen. Eine mündete dann in dem Tor zum 4:2 (65.). Jetzt begann eine überaus harte Zeit für uns. Wir mussten viele brenzlige Situationen überstehen (darunter ein Foulelfmeter, welcher über der Querbalken strich). In den letzten Zügen der Partie konnten wir nach Umstellungen sicherer verteidigen, besser den Ball behaupten und das Spiel zu Ende bringen.

Es war ein Sieg, dem die Mannschaft ihrem Coach Mario Ahlrichs widmete, der unter der Woche seinen Geburtstag feierte.

Am Sonntag waren wir beim SuS Strackholt zu Gast und siegten, in einem hart umkämpften Spiel, verdientermaßen mit 3:0.

Nach einer ereignisarmen Anfangsphase, konnten wir nach ungefähr 15 Minuten die ersten Torannäherungen verbuchen. Die beste Phase unsererseits schlossen wir mit Toren, nach zwei Diagonalbällen mit anschließender Flanke, durch Tobias Grimm (17.) und David Bleikamp (20.) ab. Nach dieser Phase verloren wir etwas die Sicherheit in unseren Spiel und so konnte Strackholt wieder aktiver am Spiel teilnehmen. Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen und einigen Fouls.

Nach dem Pausentee versuchte die Heimmannschaft den schnellen Ausgleich zu erzielen. Jedoch gelang es vor allem unseren beiden Innenverteidigern, die wichtigen Zweikämpfe für sich zu entscheiden. Die wenigen sich bietenden Torchancen von Strackholt wurden zudem nicht gut abgeschlossen.
Im Laufe der zweiten Hälfte konnten wir uns schließlich einige (wenn nicht sogar viele) sehr aussichtsreiche Kontersituationen, bis vor das Tor herausspielen. Der Großteil wurde allerdings sehr schlecht abgeschlossen und die Unterstützer aus Strudden ahnten schon böses. Jedoch legte Tobias Grimm in der 76. Minute einen Ball alleinstehend vor dem Tor quer auf Jan-Luca Lübbers, der zum entscheidenden 3:0 einschob. Somit war das Spiel entschieden und auch Torhüter Nico Urban freute sich zum Abpfiff über die "Null".

Alles in allem ein verdienter Auswärtssieg, der ein erfolgreiches Wochenende für den TuS abschloss.

Unterkategorien

  • Strudden II - Dunum II 3:2

     
  • II. Herren - 4:2 gegen Tannenhausen